Die besten kostenlosen Ego-Shooter im Überblick - Bilder & Fotos - WELT

Senat Bundesverfassungsgericht


Reviewed by:
Rating:
5
On 27.11.2020
Last modified:27.11.2020

Summary:

Diese SeriositГt wird im Гbrigen durch das Unternehmens auch mithilfe einer eigene Zertifizierung nach auГen hin sichtbar anerkannt und belohnt: Das Unternehmen mit seinem europГischen Stammsitz in Luxemburg verleiht einem PayPal Casino ein Extrasiegel, Neteller oder auch mit der Kreditkarte locker bis zu 13.

Senat Bundesverfassungsgericht

Im zweiten und dritten Abschnitt ist dargestellt, wie sich die personelle Zusammensetzung der beiden Senate und der. Vor diesem Hintergrund sind die genannten Nachteile, die mit der Aufteilung des BVerfG in zwei Senate unvermeidbar verbunden sind, in Kauf zu nehmen. Vorsitzende der Senate sind der Präsident bzw. der Vizepräsident. Jeder Senat hat eigene, genau definierte Zuständigkeiten, entscheidet aber immer als „das.

Bundesverfassungsgericht

Der Erste Senat ist für einen Teil der Verfassungsbeschwerden und Normenkontrollen zuständig. Allein der Zweite Senat fungiert als "​Staatsrechtssenat", tritt. Sie sind hier: StartseiteRichterinnen und RichterErster Senat Dr. Stephan Harbarth, LL.M. Präsident. Vorsitzender des Ersten Senats. Mehr · Portrait von Prof. (1) 1Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts ist zuständig für Normenkontrollverfahren (§ 13 Nr. 6 und 11), [ ].

Senat Bundesverfassungsgericht Servicemenü Video

Bundesverfassungsgericht - einfach erklärt!

Wenn ein Senat nicht einstimmig entscheidet, können die unterlegenen Richter ein Sondervotum beifügen. Das Sondervotum wird dann gemeinsam mit der Entscheidung veröffentlicht. Wenn ein Senat von der Meinung eines anderen Senats abweicht, tritt das Bundesverfassungsgericht als . Bundesverfassungsgericht (BVerfG) er den føderale forfatningsdomstolen i Tyskland, opprettet september Domstolen er ett av fem faste organer opprettet med hjemmel i den tyske forfatningen, kalt flyuza.com øvrige faste forfatningsorganer er Tysklands president, Forbundsdagen, forbundsregjeringen og Forbundsrådet.. Domstolen må ikke forveksles med Tysklands fem føderale Hovedkontor: Karlsruhe.
Senat Bundesverfassungsgericht

Casino Senat Bundesverfassungsgericht zu machen. - BVerfGG ( Bundesverfassungsgerichtsgesetz )

Helmut Simon — France and Honsik v. Dieses geht so S Spiele dem Grundgesetz und seiner Entstehung nicht hervor. It was prohibited by all lower courts. Abweichungen sind recht selten. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung wird abgelehnt, weil der Antragsteller nicht dargelegt hat, dass Canada Casinos in der Hauptsache in Aussicht gestellte Verfassungsbeschwerde weder unzulässig noch offensichtlich unbegründet ist vgl. Mit dem Kruzifix-Beschluss erlebte das Gericht eine zweite Krise nach der vonnachdem aus Bonn und München heftige Kritik laut geworden war. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung Primär der Schutz der Rechte des Einzelnen, später China Casinos das Recht, zur allgemeinen Handlungsfreiheit vom Staat in Ruhe gelassen zu werden Allgemeines Persönlichkeitsrecht. Kategorien : Richter Bundesverfassungsgericht Liste Richter. Mit Wirkung zum Jahre wurde die Zahl der Richter auf acht gesenkt. Das Gericht kooperiert mit den obersten Verfassungsgerichten von über 70 Staaten, und seine Position als starkes Verfassungsorgan diente anderen Ländern als staatsorganisatorisches Vorbild. Wilhelm Ellinghaus — Wiltraut Rupp-von Brünneck — Es wacht über die Einhaltung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Ihrer beruflichen Herkunft nach kommen die Richterinnen und Richter zumeist aus der Verwaltungsgerichtsbarkeit der Länder. Der Architekt Paul Baumgarten hatte zuvor mit Senat Bundesverfassungsgericht modernen Entwurf den Wettbewerb Tabelle St Pauli einen Neubau des Theaters gewonnen und erhielt nun den Auftrag für den Gerichtsbau Tippvorhersage gleichen Ort. Gertrude Lübbe-Wolff. Social Media. Zur Vorbereitung der Wahl setzt der Bundestag einen zwölf Mitglieder umfassenden Wahlausschuss Betwin Login ein, der vom ältesten Mitglied einberufen und geleitet wird. The selection of the chairman of each senate alternates between Bundestag and Bundesrat and also requires a two-thirds vote. Until the Bundestag has delegated this task to a special committee (Richterwahlausschuss, judges election committee), consisting of a small number of Bundestag members. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ist in der Bundesrepublik Deutschland als Verfassungsgericht des Bundes sowohl das höchste unabhängige Verfassungsorgan der Justiz, ranggleich mit den anderen obersten Bundesorganen, als auch der oberste Gerichtshof auf Bundesebene. Das Bundesverfassungsgericht übt damit eine Doppelfunktion aus. Hier erhalten Sie eine Auflistung aller Entscheidungen seit inklusive einer Suchfunktion. Mehr. Wenn vom „Gang nach Karlsruhe" die Rede ist, wird in aller Regel ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts gesucht. Denn es ist die letzte Instanz in allen Fr. Facts. Starting in an event in the honor of a prominent Nazi political figure was created and to be celebrated annually. This event was a gathering of neo-Nazi organizations and right-wing members of Germany's Democratic Party to pay tribute to Rudolf Hess, a prominent political figure in the Nazi Regime. Sie sind hier: StartseiteRichterinnen und RichterErster Senat Dr. Stephan Harbarth, LL.M. Präsident. Vorsitzender des Ersten Senats. Mehr · Portrait von Prof. Sie sind hier: StartseiteRichterinnen und RichterZweiter Senat Prof. Dr. Doris König. Vizepräsidentin. Vorsitzende des Zweiten Senats. Mehr · Portrait von Prof. Jeder Senat war ursprünglich mit zwölf Richtern besetzt. Mit Wirkung zum Jahre wurde die Zahl der Richter auf acht gesenkt. Dies. Im zweiten und dritten Abschnitt ist dargestellt, wie sich die personelle Zusammensetzung der beiden Senate und der.
Senat Bundesverfassungsgericht
Senat Bundesverfassungsgericht

Ein kleineres Angebot als im Senat Bundesverfassungsgericht Internet ist, gratis automat spielen einschlieГlich? - Inhaltsverzeichnis

Kategorien : Richter Bundesverfassungsgericht Liste Richter.

Mit der Nichtannahme der Verfassungsbeschwerde wird der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegenstandslos vgl. Der Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe und Beiordnung eines Rechtsanwalts sowie die weiteren Anträge werden abgelehnt.

Damit erledigt sich der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung. Richterin Ott ist von der Ausübung ihres Richteramts in dieser Sache nicht ausgeschlossen.

Das Ablehnungsgesuch gegen die Richterin Ott wird als unzulässig verworfen. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main wird mit der Durchführung der einstweiligen Anordnung beauftragt.

Die Vollziehung des Auslieferungshaftbefehls bleibt von der einstweiligen Anordnung unberührt. Die Verzögerungsbeschwerde wird als unzulässig verworfen.

Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung wird abgelehnt, weil der Antragsteller nicht dargelegt hat, dass die in der Hauptsache in Aussicht gestellte Verfassungsbeschwerde weder unzulässig noch offensichtlich unbegründet ist vgl.

Jeder Senat wird durch einen oder mehrere wissenschaftliche Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter unterstützt. Beim Bundesverwaltungsgericht gibt es derzeit zehn Revisionssenate und zwei Wehrdienstsenate.

Er entscheidet, wenn eine Behörde sich im Einzelfall weigert, dem Gericht bestimmte Akten vorzulegen. Den Revisionssenaten gehören je nach Geschäftsanfall fünf oder sechs Richterinnen und Richter an, den Wehrdienstsenaten jeweils drei.

Dem Fachsenat sind vier Richter zugewiesen. Das Grundgesetz verlangt, dass bereits bei Eingang einer jeden Sache feststeht, welche Richter zur Entscheidung berufen sind.

Die Bestimmungen hierüber trifft der Geschäftsverteilungsplan. Er entscheidet, wenn ein Senat in einer Rechtsfrage von der Entscheidung eines anderen Senats abweichen will.

Seine Entscheidung ist in der vorgelegten Sache für den erkennenden Senat bindend. Einerseits sind die Verfahren zwischen den beiden Senaten zu verteilen.

Andererseits müssen sie innerhalb des Senats einer Richterin bzw. Anders als in der Fachgerichtsbarkeit regelt das Gesetz im Ausgangspunkt auch die Zuständigkeit der beiden Senate vgl.

Das hat mit dem Charakter des Bundesverfassungsgerichts als Zwillingsgericht und dem Umstand zu tun, dass die Mitglieder des Gerichts direkt an einen der beiden Senate gewählt werden.

Nach der gesetzgeberischen Grundidee widmet sich der Erste Senat vor allem den Grundrechtsfragen, während der Zweite Senat vorwiegend als Staatsgerichtshof konzipiert ist.

Wenn zweifelhaft ist, welcher Senat für ein Verfahren zuständig ist, entscheidet darüber ein Ausschuss, der aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten und vier weiteren Mitgliedern des Gerichts besteht sog.

Sechser-Ausschuss, vgl. Die Neuregelung gilt mit Wirkung vom Beginn des nächsten Geschäftsjahres und kann unter bestimmten Voraussetzungen auch anhängige Verfahren erfassen.

Ausgestaltet ist das Verfahren ähnlich einer Feststellungsklage, jedoch ohne besondere Subsidiaritätserfordernisse hinsichtlich anderer Verfahren.

Antragsberechtigt sind Inhaber des landesgesetzgeberischen Initiativrechts Landesregierung oder Volksvertretung eines Landes und der Bundesrat.

Manche davon sind jedoch mit dem Vorbehalt der Ersatzbefugnis zugunsten der Länder versehen, wenn eine Bundesgesetzgebung nicht erforderlich ist Art.

Sie ist erforderlich, wenn und soweit die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse im Bundesgebiet oder die Wahrung der Rechts- oder Wirtschaftseinheit im gesamtstaatlichen Interesse eine bundesgesetzliche Regelung gebieten.

Dies hat deklaratorische Wirkung für die Ersetzungsbefugnis — Art. Tut er dies nicht und herrscht Streit über die Ersetzungsbefugnis der Landesgesetzgeber, kann auf Feststellung geklagt werden.

Die Feststellung ist ein Surrogat für eine deklaratorische Bundesregelung; sie hat Gesetzeskraft. Es handelt sich also um ein Kompetenz-Surrogat für das Surrogationsrecht.

Antragsberechtigt sind Bundestag, Bundesrat und die Bundesregierung. Von bis lief ein weiteres NPD-Verbotsverfahren , wobei der zulässige Verbotsantrag abermals von den Richtern des Zweiten Senats zurückgewiesen wurde.

Antragsberechtigt sind der Bundestag, eine Landesregierung oder die Bundesregierung. In der Geschichte des Gerichts waren vier Verfahren anhängig, bei keinem wurde eine Grundrechtsverwirkung ausgesprochen.

Die erste Instanz ist, als selbstverwaltetes Organ, der Bundestag selbst. Es müsste hierzu durch Handeln oder Unterlassen während der Wahl ein Fehler aufgetreten sein, der sich auf die Sitzverteilung im Bundestag beziehungsweise im Europaparlament auswirkte.

Vergleiche vor dem Bundesverfassungsgericht sind de jure nicht vorgesehen. Gleichwohl machte der Erste Senat im Verfahren um Normenkontrollantrag bzw.

Ausschlaggebend hierfür war, dass der Streit auch Religionsunterricht und damit eine res mixta betraf und das Gericht eine hoheitliche Entscheidung gegenüber den Religionsgemeinschaften vermeiden wollte.

Der Vergleich entsprach eher dem Kooperationsverhältnis, in dem die res mixta zwischen Staat und Religionsgemeinschaften zu regeln sind. Zu einem solchen Gutachten kam es nur zweimal: erstellte das Gericht ein Gutachten über die Zustimmungsbedürftigkeit des Bundesrates zum Gesetz über die Verwaltung der Einkommen- und Körperschaftsteuer , [62] über die Zuständigkeit des Bundes zum Erlass eines Baugesetzes.

Eine Besonderheit liegt darin, dass sich Organstreitverfahren und Normenkontrollen in der Praxis erledigen, wenn sie politisch brisant sind.

Vorläufiger Rechtsschutz wurde beispielsweise vor der Entscheidung über die Verfassungsbeschwerde gegen das Volkszählungsgesetz Volkszählungsurteil [66] in Gestalt der Aussetzung der Durchführung des Volkszählungsgesetzes gewährt.

Neben den oben aufgeführten Zuständigkeiten und Verfahrensarten wird das Bundesverfassungsgericht auch in anderen ihm durch Bundesgesetz zugewiesenen Fällen tätig Art.

Ein Beispiel hierfür ist das Gesetz über Volksbegehren und Volksentscheid bei Neugliederung des Bundesgebietes nach Artikel 29 Absatz 2 bis 6 des Grundgesetzes , das gegen ein abgelehntes Volksbegehren die Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht ermöglichte.

In einem solchen Verfahren fällte das Gericht das Lübeck-Urteil. Entscheidungen des Gerichts werden u. Die Grundrechte dienten in ihrem Ursprung als Abwehrrechte gegen den Staat.

Primär der Schutz der Rechte des Einzelnen, später auch das Recht, zur allgemeinen Handlungsfreiheit vom Staat in Ruhe gelassen zu werden Allgemeines Persönlichkeitsrecht.

Dieses geht so aus dem Grundgesetz und seiner Entstehung nicht hervor. Ursprung ist das Lüth-Urteil , in dem es um diesen Streitpunkt ging.

Als solches müsse es für alle Bereiche des Rechts gelten. Daher beeinflusse es auch das bürgerliche Recht. Keine bürgerlich-rechtliche Vorschrift dürfe in Widerspruch zu ihm stehen, jede müsse im Geiste des Grundgesetzes ausgelegt werden.

Es verlangt einen Richtervorbehalt und Vorkehrungen zum Schutz des Kernbereichs privater Lebensgestaltung und beschränkt den Einsatz auf Fälle, in denen tatsächliche Anhaltspunkte einer konkreten Gefahr für ein überragend wichtiges Rechtsgut vorliegen.

In mehreren Entscheidungen gestaltete das Gericht die Entwicklung von Presse , Rundfunk und anderen Medien wie kaum eine andere Materie erheblich mit.

Lediglich die Aufgabe der Bereitstellung des sendetechnischen Betriebs wurde dem Bund zugeschrieben. De facto führte dieses Urteil zu einem bis andauernden Sendemonopol des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des Weiteren zum Entschluss der Bundesländer, auf Grundlage eines Staatsvertrags vgl.

Am März erklärte das Bundesverfassungsgericht Teile des ZDF-Staatsvertrages für unvereinbar mit der Rundfunkfreiheit , [] [] [] [] [] nachdem es folgende Vorgaben für die Aufsichtsgremien von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten [] gemacht hat:.

Ungeachtet wechselnder Kritik entwickelte das Gericht eine bemerkenswerte und im internationalen Vergleich herausragende Kontrollfrequenz und -dichte und verpflichtet sich gleichzeitig zu einer strengen richterlichen Selbstbeschränkung.

Seit den er-Jahren bewege sich das Bundesverfassungsgericht in einer mittleren Linie zwischen den Parteien. Mit dem Kruzifix-Beschluss erlebte das Gericht eine zweite Krise nach der von , nachdem aus Bonn und München heftige Kritik laut geworden war.

Das Gericht kooperiert mit den obersten Verfassungsgerichten von über 70 Staaten, und seine Position als starkes Verfassungsorgan diente anderen Ländern als staatsorganisatorisches Vorbild.

Nicht zuletzt ist dieser Ruf der Fähigkeit des Gerichts zu verdanken, Wertentscheidungen getroffen zu haben, die auch in das Wertesystem des Zivil- und Strafrechts vorgedrungen seien und damit die gesamte gesellschaftliche Ordnung stabilisiere.

Bei einigen Urteilen wird kritisiert, das Gericht gehe klaren Entscheidungen aus dem Weg. Diese Kritik hört man vor allem von Seiten, die das Gericht gern als letztinstanzliches politisches Korrektiv sehen würden.

Dagegen ist das Gericht seit seinem Bestehen resistent geblieben. Seine Praxis der richterlichen Selbstbeschränkung sieht es als unerlässlich, in die Rollenverteilung der Verfassungsorgane tunlichst nicht einzugreifen.

Dies zeigte sich zuletzt bei der Entscheidung zur Bundestagsauflösung Andererseits wurde aus der Politik bei mehreren Urteilen gerügt, das Gericht weite seine Kompetenzen zu denen eines Ersatzgesetzgebers aus, obwohl die Gesetzgebungskompetenz nach der Verfassung dem Parlament zugedacht ist.

Anstatt sich auf erhebliche Überschreitungen und Willkür des Gesetzgebers zu beschränken, bringe es eigene soziale und politische Vorstellungen ein und mache dem Gesetzgeber dezidierte Vorgaben von Gerechtigkeit, die oft schwer zu finanzieren sind und zum anderen von Vorstellungen der Politik abweichen.

Hans-Jürgen Papier , damaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts, erblickt darin in einem Vortrag in Tutzing Versuche, Karlsruhe in die Schranken weisen zu wollen.

Wer das Prüfungsrecht des Verfassungsgerichts in Frage stelle, könne dieses gleich abschaffen. Zum Teil urteilen die beiden Senate des Bundesverfassungsgerichtes unterschiedlich trotz gesetzlicher Normen zur Einheitlichkeit der Rechtsprechung, etwa in der Frage, ob ein Arzt für den Unterhalt eines behinderten Kindes haftet, wenn er Eltern hinsichtlich einer Abtreibung aus gesundheitlichen Gründen ungenügend aufklärt.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte nahm bei einigen Entscheidungen des Gerichts die nicht genügende Wahrung der Menschenrechte an, etwa beim Schutz der Privatsphäre von Personen des öffentlichen Lebens, den das Gericht nur Kindern dieser Personen uneingeschränkt gewährte.

Ein Vorschlag durch den Bundesjustizminister würde jedoch die Parlamentsrechte beschneiden. Auch wenn die Richter meist Mitglieder einer Partei sind, lässt sich doch bei ihren Entscheidungen kein parteien- oder interessengerichtetes Muster feststellen.

In einer Denkschrift forderten 30 hochrangige Hochschullehrer und Richter im August den Gesetzgeber dazu auf, das Bundesverfassungsgericht darauf zu verpflichten, Verfahren zu europarechtlichen Fragen zuerst dem Europäischen Gerichtshof EuGH in Luxemburg vorzulegen.

Das Bundesverfassungsgericht kann in solchen Fällen lediglich die Verfassungswidrigkeit der überlangen Verfahrensdauer feststellen, nicht aber in laufenden Verfahren die Zivilgerichte anhalten das Verfahren schneller zu betreiben, [] noch in abgeschlossenen Verfahren einen angemessenen Schadenersatz als Kompensation für die überlange Verfahrensdauer gewähren.

Das Bundesverfassungsgericht steht wegen der exklusiven Weitergabe seiner amtlich dokumentierten Entscheidungstexte an die juris GmbH in der Kritik.

Das Bundesverfassungsgericht verfügt über eine interne, nur von Angehörigen des Gerichts zu benutzende Fachbibliothek mit den Schwerpunkten Staats- und Verfassungsrecht , Verwaltungsrecht , Staats- und Gesellschaftslehre , Politik und Zeitgeschichte.

Für die Öffentlichkeit sind lediglich zwei Online-Kataloge zugänglich. Der Bestand der Bibliothek umfasste im Dezember etwa Der Zeitschriftenbestand umfasst etwa 1.

Im angegliederten Pressearchiv werden zudem alle das Gericht berührenden Materialien gesammelt; es werden täglich zwischen 30 und 40 Tages- und Wochenzeitungen ausgewertet.

Jahrhundert angelehnte Amtstracht, welche von einem Münchner Kostümbildner entworfen worden war. Die detailgetreuen Roben machen noch heute beim Anlegen die Hilfe eines Justizbeamten erforderlich und werden bei den mündlichen Verhandlungen getragen.

In der Mitte der er Jahre wurde eine hinsichtlich Stoffqualität und Verarbeitung modernisierte Version in Auftrag gegeben.

Die Richter werden nach den Vorschriften des Gesetzes über das Amtsgehalt der Mitglieder des Bundesverfassungsgerichts besoldet.

Bei den Bundesverfassungsrichtern kommt dann noch eine Amtszulage hinzu, wie sie auch die Präsidenten der obersten Gerichtshöfe des Bundes erhalten.

Die genaue Höhe der Bezüge kann aufgrund des Familienstandes, Zahl der unterhaltsberechtigten Kinder usw. Bei ihnen erhöht sich das Grundgehalt nicht.

Richter des Bundesverfassungsgerichts, die vor ihrem Dienst Beamte oder Richter waren, treten nach Ende der Amtszeit als Bundesverfassungsrichter in den Ruhestand, es sei denn, ihnen wird ein anderes Amt zugewiesen.

Das Ruhegehalt wird dann so berechnet, als sei ein Richter bis zum Ende seiner Tätigkeit als Bundesverfassungsrichter in seinem früheren Amt tätig gewesen.

War der ehemalige Bundesverfassungsrichter zuvor nicht beim Bund als Richter oder Beamter tätig und entstehen seinem ehemaligen Dienstherren durch den Eintritt in den Ruhestand nach Ende der Amtszeit Kosten in Form von Ruhegehalt oder Ähnlichem, erstattet der Bund diese Kosten.

Dadurch erzielte Einkünfte legen sie offen. Die Bundesverfassungsrichter unterliegen nicht dem Bundesdisziplinargesetz , das für andere Richter eingeschränkt gilt.

Danach kann ein Richter wegen eines entehrenden Verhaltens, einer groben Pflichtverletzung oder einer Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten Dauer entlassen werden.

Die Entlassung wird vom Plenum der Bundesverfassungsrichter mit einer Mehrheit von zwei Dritteln beschlossen und vom Bundespräsidenten ausgeführt.

Mit der Entlassung verliert der Richter die Ansprüche aus seinem Amt. Auch bei minder schweren Delikten kann somit nur die Entlassung verfügt werden oder das Verhalten bleibt disziplinarrechtlich ungeahndet.

Eine Abstufung, die für solche Fälle für Bundesrichter und Bundesbeamte im Disziplinarrecht vorgesehen ist, gibt es hier nicht.

Einem Bundesverfassungsrichter kann die Dienstausübung durch das Plenum vorläufig untersagt werden, wenn in einem Strafverfahren die Hauptverhandlung gegen ihn eröffnet oder ein Verfahren beschlossen wurde, das die Entfernung aus dem Dienst zum Ziel hat.

Seit dem Die Akten können in der Datenbank Invenio durchsucht werden. Diese wurde jedoch mittlerweile konserviert und durch eine neue Fahne ersetzt.

Verfassungsgerichtsbarkeit : Bundesverfassungsgericht. Arbeitsgerichtsbarkeit : Bundesarbeitsgericht. Finanzgerichtsbarkeit : Bundesfinanzhof.

Sozialgerichtsbarkeit : Bundessozialgericht. Gemeinsamer Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes.

Siehe auch : Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts. Siehe auch : Liste der Richter des Bundesverfassungsgerichts. Abgerufen am Februar Eine Untersuchung des Finanz- und Steuerverfassungsrechts der Verfassung des deutschen Reiches vom März Von den Frühformen bis zur Gegenwart.

Bundesverwaltungsamt BVA , abgerufen am

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

  1. Arashigore

    Eben dass wir ohne Ihre prächtige Idee machen würden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« Ältere Beiträge